Selbstmanagement und Umgang mit Stress

Das Leben in der beschleunigten Gesellschaft hat seinen Preis: Seelische und körperliche Erschöpfungszustände sind weit verbreitet. Immer mehr Menschen leiden unter Dauerstress, Burnout und Depression. Man hat immer weniger Zeit, zu entspannen und sich zu regenerieren. Als Zeichen übermäßiger Verspanntheit kommt es zu körperlichen Symptomen wie chronischen Schmerzen, vegetativen Störungen, Magenbeschwerden usw.

 

Die Leistungsgesellschaft stellt immer mehr und höhere Anforderungen an den Einzelnen. Gleichzeitig ist ein Rückgang von Sicherheit, die zum Beispiel der Staat leisten konnte, zu beobachten. Auch die Arbeitsplätze sind weniger sicher und darüber hinaus geht es in der freien Wirtschaft auch noch darum, mit weniger Ressourcen in kürzerer Zeit mehr zu leisten. Als ob das nicht schon genug wäre, kommt es bei immer mehr Menschen zu zunehmender sozialer Isolation. Soziale Unterstützung und Geborgenheit wie sie im Familienverbund und durch stabile Freundeskreise gegeben war ist heute aufgrund von geforderter Flexibilität, zeitlich und örtlich, kaum noch langfristig aufrecht zu erhalten.

 

Die hohen Anforderungen auf der einen Seite erfordern eine exzellente Regeneration auf der anderen Seite, denn sonst ist das Leistungsniveau langfristig nicht aufrecht zu erhalten!

 

Öfter zur Ruhe kommen und den Augenblick geniessen
Öfter zur Ruhe kommen und den Augenblick geniessen

 

Entspannung und Regeneration sind wichtige Ressourcen für die Gesundheit und damit auch für die Leistungsfähigkeit. Entspannung ist auch deshalb wichtig, weil der Rhythmus von Anspannung und Entspannung infolge zivilisatorischer und künstlicher Alltagsrhythmen verlernt wurde oder nur schwer eingehalten werden kann.

 

Entspannung unterstützt verschiedene physische Gesundheitsressourcen im Sinne einer optimalen Regeneration und lindert Beschwerden oder Missbefinden. Durch ausgewählte Entspannungsübungen verbessert sich die Haltung und Rückenbeschwerden, Haltungsschwächen oder muskuläre Dysbalancen können günstig beeinflusst werden.

 

Auf psychosozialer Ebene unterstützen Entspannungsübungen den aufrechten Gang und führen zu einer verbesserten Sensibilität gegenüber Signalen des Körpers. Entspannungsübungen fördern die Körperwahrnehmung, die Kompetenz im Umgang mit dem eigenen Körper und stärken das Körperselbstbild und unterstützen so die Entwicklung eines positiven Selbstkonzeptes.

 

Die Verfügbarkeit von Entspannungstechniken und dem daraus resultierenden entspannten Handeln ist förderlich und hilfreich bei der Regulation stressreicher bzw. belastender Alltagssituationen.

 

Darüber hinaus ist wichtig, sich selbst und den eigenen Lebensstil so zu organisieren, dass Stress möglichst gar nicht oder nur selten entsteht.

Stress abbauen und vermeiden

Nutzen Sie die Möglichkeit des individuellen Coaching in Verbindung mit einer Lebensfeuer-Analyse, um persönlich und individuell Stress abzubauen und zu vermeiden.

Möglichkeiten und Angebote für Firmen und Teams auf Anfrage.

Hier geht es zum Kontaktformular.